Steptanz:
http://tumbao.emind.at/wp-content/uploads/2017/01/file_1453886667-81707f15d8a92cca39f43b2f7a79b4f5.jpg
Unsere Steptanz Kursleiterin Verena unterrichtet Steptanz an folgenden Tagen:

Momentan leider kein Kurs, wenn ihr mind. 3 Personen seid, dann organisieren wir für Euch einen Kurs! Bite mail an dance@tumbao.at

Diese Stunde widmet sich dem traditionellen Rhythm Tap.

Wir erarbeiten die grundlegende und saubere Technik des Rhythm Tap sowie ein klassisches Schrittrepertoire (Time-Steps). Begleiten wird uns vorwiegend Swing Musik aber auch Funk, Soul, Pop und andere Musikstile werden uns inspirieren! Wir trainieren Rhythmusgefühl, Koordination, Motorik und Pick up und erarbeiten Choreographien, in denen einerseits das Erlernte zur Anwendung kommt und andererseits dem eigenen Ausdruck Raum gegeben wird.
Der Fokus liegt auf Rhythmus, Musikalität und natürlich Spaß an der Bewegung und dem Musizieren!!

Ich freu mich auf euch!

Let’s tap together!!

Der Steptanz wurde im 19. Jahrhundert in den USA entwickelt und ist heute überall auf der Welt bekannt. Mit je zwei Metallplatten, vorne und hinten an den Schuhen, werden beim Tanzen rhythmische Klänge erzeugt, die zum optischen Eindruck und zur Musik passen. Der Tänzer wird somit zum Perkussions-Musiker.
Der Stepptanz erlebte eine Blütezeit zwischen 1900 und 1955. Damals war Stepp der Hauptstil in den Shows am Broadway und im amerikanischen Varieté-Theater (Vaudeville). Auch die zu dieser Zeit sehr populären Big Bands engagierten oft Stepptänzer. Eine Zeit lang gab es auf den meisten amerikanischen Straßen Amateur-Stepper zu sehen und hören.
In den 1930er- bis 1950er-Jahren wechselten die besten Stepptänzer zu Film und Fernsehen.
Über die Jahre hat der Steptanz viele Gesichter bekommen. Beeinflusst von neuen Musikrichtungen und anderen rhythmischen Tanzstilen wird heute zu jeder Art von Musik gesteppt.


Unser Angebot weist keine Konvergenz zum Programm der Wiener Tanzschulen auf!