Suchen Sie einen Salsa Kurs in Wien, dann kommen Sie ins Tumbao Dance Studio! Bei uns können Sie Salsa lernen und das von lateinamerikanischen Trainern! Unsere Kurse werden von Nancy (Venezuela), Yusimi (Cuba) & Joel (Venezuela) geleitet!

Unsere Kurse finden statt im:

Tumbao Dance Studio
Margaretenstrasse 26
A-1040 Wien
T: +43 664 4141631

Anfahrt und Kontakt >>

Salsa I – Anfänger
In diesem Kurs werden die Grundschritte des „Salsa Clasica“ gelehrt und bereits am ersten Tag lernt man die Grundschritte und Bewegungen und wird diese Bewegungen, Grundschritte und Drehungen im Laufe des Kurses perfektionieren. Mit dem Basis Rhythmus (Clave, Konga und Bongo) wird das Gehör in Einklang mit den Bewegungen des Körpers gebracht. Ausserdem werden die verschiedenen Stile wie LA Style und NY Style erklärt und nähergebracht!

Salsa II – Fortgeschrittene
Sobald die Grundschritte beherrscht werden und in Fleisch und Blut übergegangen sind, liegt das Hauptaugenmerk unseres Fotgeschrittenenkurses auf der Perfektionierung der Drehungen sowie komplizierter Schrittfolgen und aufeinanderfolgenden Figuren.

Salsa III

Aufbauend auf den Kursen I und II wird hier weiter an den Kombinationen der verschiedenen Schrittfolgen und Drehungen gearbeitet. Gemeinsame Choreographien werden eingeübt und kleine Ausflüge in die Welt der verschiedenen Stile werden unternommen!

– Alle Tanzkurse dauern  8 Wochen, und zwar je einmal wöchentlich
– Die Teilnahme an allen Kursen ist auch ohne Tanzpartner möglich.
Alle Kurse kosten: €95.- (8 Wochen, Anmeldung erforderlich)
– Teilnahme auch möglich an einer Einzelstunde: €15.-
– Studentenpreise: 1h: 12.-, 8 Wochen: 80.-, nur gegen Studentenausweis und bis 26 Jahren!
Versäumte Stunden können nur INNERHALB der 8 Wochen nachgeholt werden!!
– Wir haben an ALLEN FEIERTGAGEN GEÖFFNET

Salsa Lehrerin Salsa Lehrerin Salsa Lehrer

Kurse ab 4. September 2017

TagZeitTrainerKursAnmeldung
Montag19.oo-20.ooJoelSalsa IIKursanmeldung
21.oo-22.ooJoelSalsa VIIKursanmeldung
Dienstag18.oo-19.ooJoelSalsa IVKursanmeldung
19.oo-20.ooJoelSalsa VKursanmeldung
20.oo-21.ooJoelSalsa IIIKursanmeldung
Mittwoch19.oo-20.ooYusimiLady StylingKursanmeldung
20.oo-21.ooYusimiSalsa IKursanmeldung
Donnerstag19.oo-20.ooNancySalsa IKursanmeldung
20.oo-21.ooNancySalsa IIKursanmeldung
Freitag18.oo-19.ooNancySalsa IKursanmeldung
19.oo-20.ooCostaSalsa Rueda XXXKursanmeldung

Unser Angebot weist keine Konvergenz zum Programm der Wiener Tanzschulen auf!

Salsa Blog

Bühnenprojekt für Salsa Tänzer

Für alle, die selbst einmal eine Show tanzen wollen! 7 Termine an folgenden Samstagen jeweils…

Salsa Kurs mit Nancy und Joel

Ab Montag, dem 4. September beginnt wieder ein neuer 8 Wochen Block unserer Tanzkurse! Wie…

Summer Special Tanzkurse im Tumbao Dance Studio

Der Sommer steht vor der Tür Daher gibts bei uns im Tumbao Dance Studio wieder…

Salsa Kurs mit Nancy und Joel

Anfang Mai beginnen wieder unsere neuen Kurse! Diesmal haben wir auch wieder 3 Salsa Anfänger…

Geschichte und Stile

Salsa wurde eigentlich seit Ende der 60er Jahre von den lateinamerikanischen Musikern der New Yorker Armenviertel erschaffen. Obwohl die Cubaner sich lange Zeit gegen den Oberbegriff für lateinamerikanische Musik gewehrt haben, haben sie es letztendlich dennoch akzeptiert. So wurde mit den neuen Tönen und Stilmitteln, die aus dem New Yorker Latino Viertel kamen, experimentiert und weiters diese mit Elementen aus Jazz, Rock und populärer Tanzmusik vermischt. Als diese Musik zunächst in den 70er Jahren seine erste Hochblüte erlebte, wurde das Wort Salsa zum Inbegriff dieser neuen Stilrichtung. Ebenso zu dieser Zeit erlebte die Plattenindustrie ihre ersten grossen Erfolge mit dieser neuen Musik, danach entwickelte er sich in verschiedenen Regionen in unterschiedliche Richtungen weiter, woraus u.a. „Rueda de Casino“ und „LA Style“ entstanden.

„Clasica“:

Die Einwohner Lateinamerikas besuchen keine Tanzschulen, sondern erlernen das Tanzen zu Hause oder auf den Strassen.
Der „Clasica“ wird auf 8 Takte getanzt. Während 4 Takten werden jedoch nur 3 Schritte gemacht, bem 4. Takt wird der Schritt oder tap nur angedeutet, in der folgenden Weise: 1,2,3,tap… 5,6,7,tap und das abwechselnd: rechts, links, rechts, tap… links, rechts, links, tap. „Wenn man gelernt hat, im Takt der Musik zu gehen, dann kann man auch Tanzen“.

„Rueda de Casino“:

In Kuba tanz man Casino. Diese Bezeichnung kommt von der „Rueda del Casino“, dem Roulette-Rad, einer Formation, die aus mehreren Paaren besteht, die von einem Führer angeleitet werden und verschiedene Figuren ausführen sowie die Partner tauschen. Dieser Tanz stammt vom französischen Contradanza, der im 18. Jahrhundert modern und vor allem auf den Bällen der kubanischen High-Society sehr beliebt war.

Um Rueda de Casino tanzen zu können braucht man mindestens zwei Paare, es können aber bis zu zwanzig oder sogar dreißig Paare teilnehmen. Die Männer müssen zunächst die Schritte und Drehungen beherrschen, da einer von ihnen den Tanz anführen muss. Als Anführer muss man nicht unbedingt komplizierte Figuren und Drehungen beherrschen, dennoch zeichnet sich ein guter Führer dadurch aus, dass er klare und abwechslungsreiche Anweisungen an die Tänzer gibt und seine Anweisungen mit kleinen Kommentaren oder Geschichten ausschmückt, die die Rueda zu einem dynamischen und spannenden Erlebnis werden lassen.

„New York Style“:

Der NY-Style ist eine Mischung von Solo-Schrittkombinationen (genannt „Shines“ oder „Footwork“) und Figuren/Vueltas aus anderen Paartänzen. Der NY-Style besticht durch seine Eleganz, seine effektvollen Vueltas und seinen Variantenreichtum. Die Bewegungen sind weich, elegant und eher feminin (auch für den Mann), wirken aber natürlicher als in den Latin Standard Tänzen. Im Vergleich zum Casino steht die Frau stärker im Zentrum und „macht die Show“ (viele schnelle, effektvolle Drehungen, elegante Armbewegungen)!

„LA Style“:

In der Puertoriqueña werden ähnliche Elemente getanzt wie in der New York Style, aber wie im kubanischen Tanzstil auf die rhythmische 1. Die Bewegungen sind temperamentvoll und insgesamt etwas härter und aggressiver als im NY-Style. Auch dieser Stil besticht durch seinen Variantenreichtum. Eine temporeiche Variante der Puertoriqueña ist der LA Style aus Los Angeles. Es handelt sich dabei um einen atemberaubenden Mix zwischen spektakulären Show-Elementen und „sabor de la calle“. Zudem zieht er mit seinen vielen verblüffenden Tricks und „flashy moves“ auf jeder Tanzfläche die Blicke nahezu magisch auf sich. Showtime.

Über uns:

Wir freuen uns sehr, Sie bald bei unseren Tanzkurse begrüssen zu dürfen! Wir verstehen uns als Spezialisten im Lateinamerikanischen Bereich – beinahe alle unserer Kursleiter kommen aus Latein- und Mittelamerikanischen Ländern, so werden die Kurse von den Menschen unterrichtet, die seit ihrer Kindheit mit diesen Tänzen und der entsprechenden Kultur aufgewachsen sind! „Skifahren möchte ich wahrscheinlich eher von einem Österreicher lernen als von einem Kubaner oder einer Venezoelanerin. Tanzen aber das ist ihr Leben, ihr Blut, ihre Seele – niemand unterrichtet diese Tänze besser als Süd- und Mittelamerikaner“, so Tumbao GF Alexander Lovrek.

Falls Sie Anregungen zu unseren Kursen haben, Privatstunden wünschen, oder einen eigenen Kurstermin für eine Gruppe organisieren wollen, dann freuen wir uns auf Ihr Kontaktaufnahme. Neue Herausforderungen sind das was wir suchen, die Entwicklung neuer Shows oder eben eigene Tanzkurse speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind unsere Leidenschaft!

Wir betreiben unser Tanzstudio seit dem Jahr 2005 und sind sehr stolz darauf, uns über die Jahre als eines der Tanzstudios zu etablieren, das die verschiedenen Tänze in hoher Qualität weitergeben kann. Tausende Menschen haben bei uns bereits die Faszination des Tanzes übermittelt bekommen und wir hoffen und glauben, dass sehr viele davon einen kleinen Einblick in die wunderbare Welt des Tanzes bekommen haben, und sich diese Erfahrung bewahrt haben, als Teil ihrer Seele und wunderbare Möglichkeit Körper und Geist im Rhythmus der Musik zu einer Einheit zu bringen.